DAS TEAM

Zsuszanna Stankovics, Schulleiterin
– geboren 1984 in Pápa, Ungarn
– wohnhaft in Pernitz

Ich habe ein Pädagogikstudium mit den Fächern Germanistik und Geschichte in Ungarn abgeschlossen. Seit 2009 lebe ich in Österreich. Im Schuljahr 2010/2011 war ich als Praktikantin für 6- bis 16-jährige Kinder und Jugendliche an der Freiraumschule in Kritzendorf im Rahmen eines befristeten Projekts.
Ich bin sehr interessiert an alternativen Wegen des Lernens und Lehrens. Die Montessori Ausbildung für Kinderhaus und Schule habe ich bei Claus Dieter Kaul absolviert.
Im Schuljahr 2011/2012 war ich als Begleiterin für Primaria 2 und Sekundaria mit Schwerpunkt Mathematik und Naturwissenschaften in der Kolibri Schule tätig.
Von 2012 bis 2017 habe ich als Lehrerin in der Vulkanschule gearbeitet. Mein Aufgabengebiet waren Mathematik und der kosmische Bereich in der Sekundaria und die Durchführung zahlreicher Projekte.

Die Begegnung mit den Kindern macht mich immer fröhlich. Ich kann ihre Entwicklung  erleben und  mit ihnen wachsen. In einer vorbereiteten Umgebung mit entspannter Atmosphäre können die Kinder  ihre Individualität und Kreativität jeden Tag leben und entwickeln. Mir ist sehr wichtig respektvoll miteinander umzugehen, die Kinder achtsam zu begleiten und ihre Neugier zu erhalten.  Diese Schule mitzugestalten finde ich als eine sehr bereichernde und großartige Erfahrung. Ich freue mich auf die neue Erfahrung und auf viele schöne Momente an der MonSchuBi Schule.

In meiner Freizeit lese ich gerne, spiele  Klavier und bin gerne in der Natur.
 
 
 
 
Tamara Weterings, Begleiterin Schule
 
Pikler Pädagogin i.A.
geb 1968 in Toronto, Kanada
2011 Geburt von Chiara
2012 Pikler Ausbildung begonnen
2013 – 16 Ausbildung zur Familien Beraterin nach Jesper Juul 
2014 -16 Strandgut nach Ute Strub in Wien
Seit 2019 Begleiterin in der Montessori Schule
 
 
 
 
 
 
 
 
                                                       

Silke Bauer, Kinderhausleiterin

– geboren 1986 in Wr. Neustadt
– wohnhaft in Markt Piesting
Bei meiner Ausbildung des Kollegs für Kindergartenpädagogik an der Albertgasse Wien lernte ich einen Pädagogen kennen, durch den ich erstmals mit alternativen Bildungsmodellen in Berührung kam. Ich hatte die Möglichkeit, in verschiedene pädagogische Richtungen hineinschnuppern und wir hatten auch Besuch von André Stern an unserem Institut, der uns damals Fragen über sein Leben ohne klassische Schulbildung beantwortete. Inspiriert durch die Vielfalt der Möglichkeiten ging ich mit einer wahnsinnig positiven Motivation in das Berufsleben. Doch leider sollte sich herausstellen dass es in vielen Kindergärten einen pädagogischen Antrieb gab der meiner persönlichen Einstellung nicht entgegenkam. Und spätestens durch die Geburt meiner Tochter war mir bewusst dass ich einen neuen Weg als Begleiterin für Kinder einschlagen möchte.

Sein-Haben-Tun. Wir sind schon wertvoll, einfach weil wir sind. Dadurch haben wir Etwas (einen Wert) und aus dem heraus können wir etwas tun. Und das Tun bekommt eine völlig andere Qualität, wenn es aus dem Sein heraus geschieht. Vielleicht heißt es deshalb im Englischen auch „human being“ und nicht „human doing“ Das ist meine Philosophie, die ich gerne durch die Begleitung im Kinderhaus weitergeben möchte!  Was mich sonst noch bewegt: Musik, Singen, Theater und Naturerfahrungen.

Nicola Petrisic, Springerin Kinderhaus und Schule

Montessori-Pädagogin,  begleitet Kinder in ihren kreativen Prozessen durch Kreativ- und Nähangebote, Outdooraktivitäten.

geboren 1977 in Wien
– wohnhaft in Perchtoldsdorf

Ich besuchte eine „normalen“ Volkschule und später das Gymnasium in Perchtoldsdorf. Als Kind verbrachte ich viel Zeit im elterlichen Heurigenbetrieb und mit meinen Freundinnen im Spiel und in der Natur. Schon damals kamen mir einige Dinge im Schulgeschehen „eigenartig“ vor, und so hat mich mein Weg als Mutter zweier Kinder in die Alternativpädagogik geführt.

In meiner Montessoriausbildung habe ich 2010, also ungefähr 30 Jahre später, noch einmal die Schule besucht und meinem Herzen folgend, freue ich mich nun, vielen Kindern die Welt auf diese Art nahezubringen und ihnen in einer vorbereiteten Umgebung zu helfen, an sich selbst zu wachsen.

In der Arbeit mit Kindern im Hausunterricht durfte ich selbst viel Neues über das „freie Lernen“ lernen. Auch die Ausbildung zur Laislernbegleiterin und zur Systema Trainerin tragen zu meiner Arbeit mit den Kindern bei. Miteinander in einer Gemeinschaft zu wachsen ist für mich sehr bereichernd.

In meiner Freizeit lese ich gerne, streife gerne durch die Wälder und erfreue mich am Kräutersammeln und musizieren.